HomeKontakt
    LiteraturLiteratur / SatireMusik / FotografieMusik / LiteraturSachbuchKinderbuch
   
   
  Warenkorb/Bestellung
Kunden-Login
   
  Neuerscheinungen
Gesamtverzeichnis
   
   
Zurück
Cover
lse Lege
Der Barbier vom Albaniplatz.
gebunden
215 Seiten

ISBN: 3-930333-35-X

9.90 Euro
Sofort lieferbar
Zum Bestellen Warenkorb anklicken!


Kurztext
» Der Barbier vom Albaniplatz « ist ein autobiografisch grundierter Entwicklungsroman. Die Geschichte einer weiblichen Emanzipation aus einer Zeit, als es den Begriff noch nicht gab. Die beeindruckende und ermutigende Geschichte einer Frau, die aus Abhängigkeit und Unbedarftheit zur selbstbewußten Persönlichkeit heranreift.

Aus dem Inhalt
Er ist weltmännisch, charmant und in der kleinen Stadt ein wahrer Exot. Richard, genannt Don Ricardo, ist kein gewöhnlicher Friseur: In seinem Salon am Albaniplatz verkehren die Schönen und die Reichen, dort läßt er die Puppen tanzen, den Sekt strömen, die Frauen schwärmen und den Abglanz der weiten Welt aufleuchten. Ausgerechnet der jungen, naiven, aus bescheidenen Verhältnissen stammenden Anna schenkt er seine Gunst: die große Liebe, Heirat, Schmuck, schöne Kleider, Reisen. Doch was wie ein Märchen beginnt, wird zur Ehehölle: Richard betrügt und mißhandelt Anna, um sie schließlich als verschuldete Mutter dreier Söhne allein zu lassen. Vor dem Hintergrund der rigiden Moral der fünfziger Jahre, lustvoll beobachtet vom hämischen Publikum der Provinzstadt, nimmt Anna ihr Leben in die eigenen Hände.

Über den Autor
Ilse Lege, geboren 1931 in Göttingen, arbeitete nach dem Krieg als Hilfsarbeiterin in einer Wäscherei und als Handelsvertreterin für Textilien. Nachdem sie sich in Abendkursen zur Sekretärin weitergebildet hatte, war die alleinerziehende Mutter dreier Söhne Verwaltungsangestellte und Sekretärin, u.a. am Institut für Auslandsbeziehungen in Stuttgart und in verschiedenen Funktionen der niedersächsischen Landesverwaltung. Nach ihrer Pensionierung kehrte sie nach Göttingen zurück und schrieb ihr erstes Buch: »Herr Kramer, Gespenster. Erinnerungen 1933-1949« erschien 1995 im Satzwerk Verlag. Ilse Lege ist am 23. April 2000 in Göttingen gestorben.

 
ImpressumHinweis/Datenschutz